360 Grad Kamera kaufen – Ratgeber

Wer eine 360 Grad Kamera kaufen möchte, sollte sich im Vorlauf ein paar Gedanken machen. Bis vor Kurzem waren die Kugelpanorama-Kameras für den „Otto Normalverbraucher“ unerschwinglich. Dies hat sich jetzt zum Glück geändert. Die Technologie ist soweit voran geschritten, dass sie der breiten Masse zur Verfügung gestellt werden kann. Im Vergleich zu „normalen“ Kameras gibt es signifikante Unterschiede.

360 Grad Kamera kaufen - InformationenBevor Sie sich also eine 360 Grad Kamera kaufen, sollten Sie sich eine grobe Orientierung verschaffen. Dieser Artikel wird Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen. Nutzen Sie ihn als Leitfaden. Die folgende Checkliste dient auch gleichzeitig als Inhaltsverzeichnis. Kennen Sie sich mit einem Unterpunkt aus, klicken Sie einfach auf die gewünschte Sprungmarke.


360 Grad Kamera kaufen – Checkliste


Benutzeranspruch

Eine der grundlegenden Fragen ist: „Auf welchem Niveau mache ich Fotos/Videos und in welcher Qualität benötige ich sie?“ Die Frage sollten Sie sich stellen bevor Sie eine 360 Grad Kamera kaufen. So kann man im Vorlauf schnell ungeeignete Modelle ausschließen und sich auf die wichtigen Kameras konzentrieren. Außerdem kann auf diese Art und Weise eine menge Geld gespart werden. Sicherlich benötigt der Profianwender eine kostenintensivere Kamera als der Gelegenheitsfilmer.

Hobbyfilmer

360 Grad Kamera kaufen - Ricoh THETA S TestDie meisten unter uns zählen zu der Gruppe der Hobbyfilmer. Im Vordergrund stehen private Aufnahme. Die Qualität der Aufnahme steht nicht an erster Stelle. Wichtiger ist es den Moment festzuhalten und in Zukunft in 360° abrufbar zu machen. Gegebenenfalls besteht ein Interesse daran die Videos in sozialen Netzwerken zu teilen. Dies betrifft höchstwahrscheinlich die jüngere Generation. Auch hier ist die Videoqualität nicht entscheidend, sondern die Präsentation in der Community.

Zudem sind spontane Aufnahmen gefragt. Es muss schnell gehen und der Spontanität einer Aufnahme sollten nicht nötige Voreinstellungen im Wege stehen. Hobbyfilmer, die sich eine 360 Grad Kamera kaufen möchten empfehlen wir ein Modell der Mittelklasse. Beispielsweise eignet sich die Ricoh Theta S für spontane Schnappschüsse.

Fortgeschrittener

Zu der Gruppe der Fortgeschrittenen zählen Fotografen, Youtuber oder diejenigen, die einen hohen Anspruch an die Qualität haben. Nehmen wir das Beispiel eines Youtubers. Damit die Aufnahmen für die Abonnenten ansprechend wirken, ist es unbedingt notwendig eine Rundum-Kamera mit guter Auflösung zu nutzen. Nur so kann der Youtuber seiner Community die gewohnte Qualität und einen hohen Mehrwert liefern.

Genauso verhält es sich bei Fotografen, die Ihre Aufnahmen zu Geld machen. Auch hier ist eine gute Bildqualität von großer Bedeutung. Wer sich also als Fortgeschrittener 360 Grad Kamera kaufen - Samsung Gear 360 Testeine 360 Grad Kamera kaufen möchte sollte unbedingt auf eine hohe Auflösung und mindesten 30 Bilder pro Sekunde achten. Gute Ergebnisse liefert die Samsung Gear 360.

 

Profi

Für Profis kommen nur hochentwickelte Systeme in Frage. Diese werden hauptsächlich bei Filmproduktionen zum Einsatz kommen. Sie bestehen aus mehreren hochauflösenden Einzelkameras. Die Aufnahmen werden zusammengerechnet und ergeben eine 360° Umgebung der Extraklasse.

Systeme im Profibereich sind erheblich teurer und komplexer als die Standardkameras. Summen im siebenstelligen Bereich sind keine Seltenheit. Ohne Frage lassen sich hiermit die besten Ergebnisse erzielen. Für 99,9 %, die eine 360 Grad Kamera kaufen möchten, kommt diese Technologie nicht in Frage.


Bildqualität

Wollte man vor einiger Zeit eine 360 Grad Kamera kaufen, so musste man ordentlich in die Tasche greifen und sich mit einer mittleren Bildqualität zufrieden geben. Heute ist das zum Glück anders. Die Bildqualität kann sich schon im mittleren Preissegment sehen lassen. Aber was macht eine gute Bildqualität aus? Die wichtigsten Faktoren beschreiben wir Ihnen jetzt.

360 Grad Kamera kaufen - QualitätAuflösung

Der wichtigste Punkt bei der Bildqualität ist die Auflösung. Jeder kennt den Begriff Megapixel. Ein Pixel ist einem Bildpunkt gleichzusetzten. Mit der Megapixelanzahl werden also die gesamten Bildpunkte in der Aufnahme angegeben. Je mehr Bildpunkte die Aufnahme enthält, desto detailreicher ist sie.

Darum sollten man eine 360 Grad Kamera kaufen, die eine hohe Auflösung besitzt. Bei einer geringen Pixelanzahl wirkt das Bild unscharf und verschwommen. Um Problemen dieser Art aus dem Weg zu gehen empfehlen wir jedem, der sich eine 360 Grad Kamera kaufen will, ein 4K Modell.

Eine 4K Aufnahme enthält 4mal soviele Bildpunkte, als eine Full HD Aufnahme. Trotzdem ist zu beachten, dass die Bildpunkte sich auf eine 360° Rundumsicht beziehen. Eine Panoramasicht von 4K wird niemals so scharf sein wie eine „normale“ Aufnahme in 4K.

Bilder pro Sekunde

Neben der Auflösung sind die gemachten Bilder pro Sekunde besonders bei Videoaufnahmen wichtig. Die Hersteller geben diesen Wert auch als Framerate (Bildwiederholungsrate) oder fps (frames per second = Bilder pro Sekunde) an. Logischerweise sind Videos mit einer hohen Framerate schöner anzusehen.

360 Grad Kamera kaufen - PlayBei zu niedriger Bildwiederholungsrate wirkt die Aufnahme ruckelig und nicht flüssig. Darum sollte man eine 360 Grad Kamera kaufen, die über eine hohe Bildwiederholungsrate verfügt. Ein guter Wert ist 30 Bilder pro Sekunde. Bei vielen Modellen ist die Framerate an die Auflösung gekoppelt.

Das heißt, dass man bei geringerer Auflösung die Bildwiederholungsrate erhöhen kann. Inwieweit das sinnvoll ist hängt vom Einzelfall ab. Bei schnellen Bewegungen ist es ratsam die Framerate zu erhöhen. Zum Beispiel bei Sportaufnahmen oder wenn die Rundumkamera als Actioncam genutzt wird. Mittlerweile ist die Technik soweit ausgereift, dass man kaum noch 360 Grad Kameras kaufen kann, die nicht flüssige Aufnahmen machen.

Bildstabilisator

Der Bildstabilisator ist besonders bei Aufnahmen wichtig, bei denen die Kamrea nicht ruhig steht. Beispielsweise bei Aufnahmen, die frei aus der Hand gemacht werden oder bei Actionaufnahmen. In den seltensten Fällen wird eine Rundumkamera auf ein Stativ geschraubt. Ohne Bildstabilisator entstehen schnell verwackelte Bilder mit einem Bildrauschen.

Das Problem wird durch die integrierte Technik minimiert. Entweder ist die Linse freigelagert und somit unempfindlich gegen Erschütterungen oder das Bild wird per Software stabilisiert. Deshalb empfehlen wir jedem der eine 360 Grad Kamera kaufen möchte auf ein Modell mit Stabilisator zurückzugreifen.

 

 


Akku

Nichts nervt mehr als eine kurze Akkulaufzeit. Jeder kennt das Problem. Man will einen tollen Moment festhalten oder ist bereits dabei und die Kamera gibt den Geist auf. Das kann unter Umständen sehr ärgerlich sein und sowieso nervig. Wenn man sich eine 360 Grad Kamera kaufen will, ist die Akkulaufzeit also ein wichtiger Faktor.

Zum Einen sollte bekannt sein wie lange der Akku durchhält (bei den meisten Kameras ca. 30-60 min). Zum Anderen gibt es Funktionen in der Kamera, die den Akku schonen. Beispielsweise schalten sich viele Kameras bei längerer Nichtbenutzung automatisch ab oder wechseln in den Standby-Modus.

Austauschbare Akkus

360 Grad Kamera kaufen - ErsatzakkuWer Vielfilmer ist, sollte eine 360 Grad Kamera kaufen, die einen austauschbaren Akku besitzt. So kann die Akkulaufzeit verfielfältigt werden. Das Ganze funktioniert schnell und einfach. Die Akkus sind in der Regel sehr klein und es können mehrere transportiert werden.

Ein Nachteil bei dieser Möglichkeit ist der Preis. Bei einem Ersatzakku fällt der Preis nicht schwer ins Gewicht. Wer aber mehrere Akkus benötigt wird dies im Geldbeutel spüren.

Mobile Stromquelle

Eine gute Alternative zu mehreren Ersatzakkus ist eine Powerbank. Sie dient als externe, mobile Stromquelle und kann jederzeit an die Panoramakamera angeschlossen werden. Meistens geschieht dies über Micro-USB. Das schöne dabei ist, die Aufnahme muss nicht unterbrochen werden. Ein Vorteil zu den Ersatzakkus. Einfach die Powerbank vor dem endgültigen Entladen des Akkus an die Kamera anschließen und weiterfilmen. Wenn man sich eine 360 Grad Kamera kaufen will, empfehlen wir für Vielfilmer eine externe Stromquelle, wie zum Beispiel eine Powerbank.


Speicherplatz

Ein großer Unterschied von Kugelpanorama-Aufnahmen zu normalen Aufnahmen ist der benötigte Speicherplatz. Logischerweise verbrauchen die 360° Fotos- und Videos mehr Speicherplatz als das herkömmliche Foto. Es werden viel mehr Informationen gespeichert und die Aufnahme wird gestitcht.

Das heißt, dass die Bildkanten der Fotos und Videos miteinander verbunden werden um ein 360 Grad Gefühl entstehen zu lassen. Das sind zusätzliche Informationen und diese benötigen zusätzlichen Speicherplatz. Deshalb sollte man eine 360 Grad Kamera kaufen, die an die persönlichen Ansprüche angepasst ist und über ausreichend Speicherkapazität verfügt.

360 Grad Kamera kaufen - Micro-SD-KarteErweiterbarer Speicher

Es ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Die einen Kameras haben einen integrierten Speicher und die Anderen einen Micro-SD-Kartenslot. Das Schöne am Micro-SD-Kartenslot ist, dass der Speicher erweitert werden kann. Es gibt Speicherkarten mit unterschiedlichen Kapazitäten. Zudem besteht die Möglichkeit sich mehrere Speicherkarten zu zulegen um so den verfügbaren Speicher enorm zu steigern.

Demzufolge ist man unabhängig vom Speicherplatz und kann ohne Stress seine Aufnahmen machen. Sobald eine Speicherkarte voll ist, kann die nächste eingelegt werden. Deshalb sollten Vielfilmer nach einem Micro-SD-Kartenslot ausschau halten, wenn sie eine 360 Grad Kamera kaufen möchten.

Micro-SD-Karten

Speicherkarten waren eine Revolution in der Technikwelt. Heute gehören sie zur Standardausrüstung und bieten Flexibilität. Eine kleine Micro-SD-Speicherkarte ist in der Lage große Mengen an Daten abzuspeichern. Außerdem sind sie sehr klein und optimal für den mobilen Gebrauch geeignet. Bei den 360 Grad Kameras können sie Gold wert sein. Sie lassen sich schnell und einfach austauschen und bieten eine Menge Komfort.


Anwendungsbereich

Jeder der eine 360 Grad Kamera kaufen möchte wird sie hauptsächlich in einem Anwendungsbereich nutzen. Die Einsatzgebiete können grundlegend unterschiedlich sein, aber die Panoramakamera sollte gut daran angepasst sein. Ist sie es nicht, kann dies zu schlechten Aufnahmen und Frust führen. Um dem vorzubeugen können Sie sich bei hier informieren bevor Sie eine 360 Grad Kamera kaufen.

Actionaufnahmen

Es zeichnet sich ein klarer Trend ab. Überwiegend erstellen die Menschen, die eine 360 Grad Kamera kaufen Actionaufnahmen. Ein logischer Schritt, weil durch die Rundumsicht eine Virtuelle Realität entsteht und der Betrachter mit in das Erlebnis gezogen wird. Folgerichtig ist die 360° Kamera wie geschaffen für die interaktiven Actionvideos.

Sie übermitteln das Gefühl als, wenn man Vorort wäre. Die Möglichkeiten für Actionaufnahmen sind riesig! Hier eine kleine Auswahl, die sich mit dem passenden Zubehör ohne Probleme umsetzen lässt.

360 Grad Kamera kaufen - Elecam 360 Test

  • Tauchen
  • Surfen
  • Paragliding
  • Fallschirmspringen
  • Motorsport
  • Radsport
  • Wintersport
  • Bergsteigen
  • Bungee Jumping

Insgesamt kann man sagen, dass besonders die Extremsportarten interessant sind. Das ist kein Wunder, weil nicht Jedermann aus einem Flugzeug springt oder mit Haien tauchen geht. Wenn Sie eine 360 Grad Kamera kaufen, haben Sie die Möglichkeit Ihre Erlebnisse zu teilen.

Auf der anderen Seite kann jeder die besonderen Erlebnisse miterleben ohne anwesend zu sein. Ein großes Potential. Actionkameras sind mittlerweile staubabweisend und spritzwassergeschützt!

Fotos oder Videos

Zugegeben das Eine muss das Andere nicht ausschließen, aber wenn es zu einer Fokussierung auf Fotos oder Videos kommt, macht es Sinn das passende Modell zu kaufen. Zum Beispiel ist die Panono Wurfkamera ausschließlich auf Fotos ausgelegt und nicht in der Lage Videos zu erstellen.

Durch die Spezialisierung werden die Ergebnisse auch meist besser. Um die richtige 360 Grad Kamera kaufen zu können, bietet sich ein Vergleich der speziellen Modelle an. Außerdem sollte einem klar sein, dass optimale Fotos nur mit dem passenden Zubehör, wie zum Beispiel einem Stativ möglich sind.


Benutzerfreundlichkeit

Neben den bereits beschriebenen Punkten ist die Benutzerfreundlichkeit ein weiteres Kriterium, welches man beachten sollte, wenn man eine 360 Grad Kamera kaufen möchte. Ein sehr individueller Gesichtspunkt, der viel mit persönlichen Vorlieben und Anforderungen zu tun hat.

Dem Einen sind umfangreiche Bildbearbeitungen wichtig und der Andere legt großen Wert auf das Teilen der Videos in sozialen Kanälen. Die Anforderungen können ziemlich unterschiedlich sein. Wir geben hilfreiche Tipps, wenn Sie eine 360 Grad Kamera kaufen möchten.

Passende App

Zu fast allen 360 Grad Kameras gibt es eine passende App für das Smartphone. Aber Vorsicht, die Unterschiede sind zum Teil gravierend. Was ist bei der App wichtig? Wenn man sich eine 360 Grad Kamera kaufen möchte, empfehlen wir auf Modelle zu setzen, die eine App mitliefern. Die Rundumkameras haben kein Bildschirm auf dem man die Aufnahme beobachten kann.

Das heißt man nimmt „auf gut Glück“ auf. Aus diesem Grund sollte die App einen Live-View ermöglichen. So kann der Blickwinkel kontrolliert werden und es gelingen auf Anhieb die gewünschten Aufnahmen. Wir haben mögliche Funktionen einer App zusammengetragen:360 Grad Kamera kaufen - App

Ein Muss:

  • Live-View
  • Fernauslöser

Optional:

  • Belichtungseinstellung
  • Zeitrafferaufnahmen
  • Blickwinkeleinstellungen
  • Auflösung ändern
  • Framerate einstellen
  • Timereinstellungen

Teilen in sozialen Netzwerken

Für viele, die eine 360 Grad Kamera kaufen möchten spielt das spätere Teilen in sozialen Netzwerken eine große Rolle. Mit den Panoramakameras ist diese Funktion erheblich einfacher geworden. Mussten vor einiger Zeit die Videos noch bearbeitet werden um überhaupt hoch geladen werden zu können, geht dies nun automatisch.

Entweder die Kamera selber oder die App bereiten die Aufnahmen so auf, dass sie sofort geteilt werden können. Trotzdem sollte man darauf achten, dass das Hochladen auf sozialen Kanälen unterstützt wird, wenn man sich eine 360 Grad Kamera kaufen möchte. Nicht bei jedem Modell gehört es zum Standard.


Nachbearbeitung

Die Nachbearbeitung ist für einige, die eine 360 Grad Kamera kaufen möchten ein wichtiges Thema. Nicht alle 360 Grad Videos lassen sich im Nachgang bearbeiten. Das hängt von der Codierung des Materials ab. Mittlerweile gibt es gute Softwarelösungen mit deren Hilfe sich auch Kugelpanoramaaufnahmen bearbeiten lassen.

Diese Technik wird stetig weiterentwickelt und wir können uns auf die Zukunft freuen. Bisher sind die Funktionen mit der „normalen“ Bildbearbeitung noch nicht vergleichbar. Zum Kürzen von Videos und Einfügen von Schrift reicht es allemal.


Bildwinkel

Nicht überall wo 360° drauf steht sind auch 360° drin! Wir können nur jedem empfehlen, der sich eine 360 Grad Kamera kaufen möchte, genau auf den Blickwinkel zu achten. Es kommt oft vor, dass Fisheye-Kameras (Weitwinkelkameras) unter dem Namen „360 Grad Kamera“ verkauft werden. Und das zu Unrecht. Eine vollsphärische Aufnahme kann nur entstehen, wenn die Kamera in der Lage ist 360°x360° aufzunehmen.

Eine Kamera mit nur einem 220° Weitwinkel Objektiv ist nicht in der Lage eine komplette Rundumsicht zu liefern. Aus diesem Grund haben die 360 Grad Kameras 2 Objektive. So sind sie in der Lage das Umfeld voll umfänglich zu erfassen und aufzuzeichnen. Also, bevor Sie eine 360 Grad Kamera kaufen, achten Sie auf den Tatsächlichen Blickwinkel!


360 Grad Kamera kaufen – Preis

Der Preis einer Panoramakamera ist wichtig, sollte aber nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Wenn sie bis hier hin aufmerksam gelesen haben, können Sie sich denken, dass andere Faktoren viel wichtiger sind. Wer also eine 360 Grad Kamera kaufen will sollte eher auf die oben beschriebenen Faktoren achten.

Daraus ergibt sich automatisch der Preis. Was bringt eine 360 Grad Kamera die günstig ist, aber nicht in Betrieb genommen wird, weil man sich nur mit ihr rum ärgert? Trotzdem gilt besonders bei den Panoramakameras, dass Qualität ihren Preis hat. Darum empfehlen wir Ihnen, wenn Sie eine 360 Grad Kamera kaufen, achten Sie nicht auf den Preis, sondern auf Ihre Anforderungen.

Hier 360 Grad Kamera kaufen!